Benzinvertikutierer für einen schönen Rasen

Wer einen schönen Garten haben will, der darf das Vertikutieren nicht vergessen. Den Rasen zu mähen oder zu trimmen ist leicht, aber manchmal ist das nicht genug. Vertikutieren ist die Lösung für Probleme wie Moos, Rasenfilz und andere Mährückstände. Viele kennen sich leider mit dem Vertikutieren nicht gut aus.  Vertikutierer funktionieren so, dass sie die Grasnarbe des Rasens leicht anritzen. Dadurch werden Moos und Rasenfilz entfernt. Somit bekommt man eine bessere Durchlüftung des Gartenbodens, was dazu führt, dass Wasser und Dünger leichter aufgenommen werden können. Damit bekommt man eine bessere Qualität und einen besseren Wachstum des Rasens.Alle Vertikutierer haben rotierende Messer, welchesenkrecht in den Boden schneiden. Es gibt verschiedene Arten von Vertikutierern. Das sind Handvertikutierer, Elektro- und Benzinvertikutierer.

Vorteile des Vertikutierens

Der erste Vorteil des Vertikutierens ist die Entfernung von Moos und Rasenfilz. Außerdem ist das keine anstrengende Arbeit, die jeden Tag gemacht werden muss. Vertikutieren benötigt nicht viel Aufwand, und es erhält den Rasen schön und ordentlich. Da es verschiedene Arten von Vertikutierern gibt, hat man auch eine Große Auswahl um das zu finden, was man für den eigenen Rasen braucht. Die beliebtesten Geräte bei Gärtnern sind jedoch der Elektro- und der Benzinvertikutierer. Benzinvertikutierer bieten aber mehr Vorteile, im Gegensatz zum elektrobetriebenen Gerät.

Warum ist der Benzinvertikutierer die beste Wahl?

Benzinvertikutierer sind am meisten beliebt, weil sie das wohl leistungsstärkste Modell unter Vertikutierern sind. Die Hauptvorteile eines Benzinvertikutierers sind:

  • eine unbregrenzte Reichweite,
  • die größte Leistung unter Vertikutierern,
  • sie benötigen keinen Stromanschluss.

Das sind nur die wichtigsten Vorteile. Der Elektrovertikutierer ist nur für kleinere Flächen geeignet, weil er wegen des Stromanschlusses keine große Reichweite hat. Das Kabel des elektrischen Geräts verhindert also eine größere Reichweite, was ein großes Nachteil ist. Das Kabel des Elektrovertikutierers kann auch sonst behindern, wegen Stellen, die nicht leicht erreichbar sind, wie zum Beispiel um Bäume oder Sträucher. Außerdem kann dieses gerät ohne Strom überhaupt nicht funktionieren und eine Steckdose hat man auch nicht immer in der Nähe. Der Benzinvertikutierer ist Leistungsstark und ideal für große Flächen, da er eine unbegrenzte Reichweite hat und nicht vom Stromanschluss abhängt. Außerdem haben Benzinvertikutierer auch eine sehr große Schnittweite. Somit vertikutieren sie viel mehr Fläche, was die Arbeit schneller macht. Noch ein Vorteil der Benzinvertikutierer ist, dass man sie auch bei allen Wetterumständen benutzen kann, was nicht der Fall mit einem elektrischen Gerät ist. Das elektrische Gerät darf man auf keinen Fall bei Regen benutzen.

Nachteil bei dem Elektrovertikutierer ist auch, dass er recht schnell überhitzt. In diesem Fall wird ein Sicherheitsschalter ausgelöst und das Gerät wird ausgeschaltet. Wenn das passiert, muss man warten, biss der Motor wieder abgekühlt ist. Solche Situationen können bei der Arbeit ziemlich leicht aufhalten. Abgesehen davon kann bei einem Elektrovertikutierer keine große Schnitttiefe eingestellt werden, weil die Leistung des Motors dafür nicht stark genug ist. Da Benzinvertikutierer eine viel stärkere Leistung haben, können sie viel größere Schnitttiefen erreichen. Außerdem sind Benzinvertikutierer viel mobiler und können auch um Bäume oder andere möglichen Hindernisse im Garten herum vertikutieren. All diese Vorteile sind Grund genugeinen Benzinvertikutierer, als bestes Modell unter den Vertikutierern,anzuschaffen.